< Unsere Fußballmannschaft ist auf dem Höhenflug!
31.12.2021 11:26 Alter: 275 days

Kunstexkursionen


Im Lockdown entstand die Idee im Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung hinaus aus der Schule zu gehen und im Rahmen dieser Kunstexkursion die unmittelbare Umgebung, das Ortszentrum von Altach, zu erkunden. Gleich hinter der Schule befindet sich das KOM. Zu welcher Kategorie gehört dieses Gebäude? Die Schüler und Schülerinnen, ausgerüstet mit Schreibunterlagen und einem Satellitenbild des Ortszentrums suchten und markierten das Gebäude und auch die nachfolgenden Werke in der Karte. Das KOM ist ein Beispiel für moderne Architektur. Dann ging es weiter zum Jugendzentrum. Dort befindet sich ein tolles Graffiti an der Umfassungsmauer, ein schönes Beispiel für „urban art“. Der Weg weiter zur Volksschule führte uns zu einem großzügigen Wandgemälde. Was stellt es dar? Wir entdeckten, dass hier symbolisch die Unterrichtsgegenstände sehr interessant interpretiert dargestellt sind. Schließlich befinden sich am nebenan liegenden Friedhof eine Vielzahl von Kleinskulpturen. Dann geht es weiter zu den Treppen der Pfarrkirche und der Betonskulptur, die am Baum lehnt oder diesen vielleicht sogar stützt. Auch das Sozialzentrum als ansprechendes Beispiel für moderne Holzarchitektur war eine Visite wert, ehe wir über die Straße weiterliefen zum großen Parkplatz vor dem Lebensmittelhandel. Besonders die Farbigkeit der Holzskulpturengruppen und der Umstand, dass man ihnen sehr nahe kommt, macht sie zu spannenden Kunstwerken im öffentlichen Raum.

Alle Bilder zu dieser interessanten Veranstaltung findet ihr wie gewohnt im Bilderalbum.